Shakespeare’s dreams: Liebesleid und Lebensfreud

Shakespeares dreams Web

Liebesseufzer und Liebestode: Stets schwingt in den wundervoll melancholischen Liedern John Dowlands eine ganz besonders britische Eigenart mit, die bittersüße „Delightful Melancholy“, die ein ganzes Zeitalter prägte, das goldene Zeitalter Elisabeth I. und William Shakespeares. Zwei Jahrhunderte der Liebe bringen Countertenor Joachim Diessner von Isensee und das Pindakaas Saxophon Quartett zum Klingen: Ein faszinierend neues Klangerlebnis „Alter“ Musik mit Werken von John Dowland, Henry Purcell und Georg Fr. Händel. Schauspieler Frank Dukowski, der in Brandenburg durch seine Inszenierung des „Hamlet“ in einer Hüpfburg für Furore sorgte, garniert die Musik gekonnt mit Texten William Shakespeares: Wenn die Musik der Liebe Nahrung ist, spielt weiter!

no comments