Hörbeispiele:

Pindakaas Hörbeispiele

Voyage

Giovanni Gabrieli: Canzona a Quattro

Marc Berthomieu: Rondo

Astor Piazzolla: Libertango

 

Ballads Of Good Life

Kurt Weill: Alabama Song

Play The Klezmer

Brause

Henry Mancini: Baby Elephant Walk

Kinks: Sunny Afternoon

Kinderszenen

Claude Debussy: Golliwoggs Cakewalk

Peter Tschaikowsky: Wintermorgen

Videos

Pindakaas Vimeo – Quedlinburger Musiksommer Domkonzert

Quedlinburger Musiksommer Domkonzert (Ausschnitt)


Videos

Pindakaas Klangkaskaden, Sound-Light Event

Klangkaskaden, Sound-Light Event im Gasometer Oberhausen


Fotos:

Pindakaas Fotos

Pressefoto-1Pressefoto-2Pressefoto-3Pressefoto-4Pressefoto-5Pressefoto-6Pressefoto-7Pressefoto-8Pressefoto-9Pressefoto-10

 

Laden Sie sich „Pressefotos Pindakaas Sax Quartett“ herunter

Laden Sie sich „Pressefotos Kinderprogramme Pindakaas“ herunter

Pressestimmen:

Pindakaas Pressestimmen


Bodenseefestival: Saxophon Quartett Pindakaas begeistert mit amerikanischen Kompositionen
Im Spiegelsaal des Neuen Schlosses entführte das Saxophon Quartett Pindakaas die Zuschauer auf eine musikalische Reise nach Amerika. North American Suite ist der Name des Programms, das sie im Rahmen des Bodensee Festivals spielten (…) Die Musiker nahmen das Publikum mit auf eine musikalische Reise in die Neue Welt. Baritonsaxophonist Matthias Schröder führte humorvoll durch das Programm und erklärte ausführlich die verschiedenen die Instrumente und verriet, wie das Quartett zu seinem ungewöhnlichen Namen kam. Südkurier, 30. Mai 2017

Eine musikalische Reise von allerhöchstem Genuss- und Erlebniswert.
Wer das Saxofon in die Schubladen Swing, Jazz oder Bigband einzuordnen versucht war, der hätte anlässlich der Orangerie-Konzerte in der Kirche St. Maria die Chance verpasst, ein vielseitiges Instrument zu erleben, das noch weit mehr zu bieten hat. Das Saxofonquartett Pindakaas begab sich auf eine Konzertreise durch mehrere Jahrhunderte und ließ Zeit und Raum hinter sich. (…) Pindakaas zeigte mit der Auswahl seiner Stücke die Wandlungsfähigkeit des Instruments, unterstrichen von der Virtuosität, mit der die vier Musiker die Werke präsentierten. Eine musikalische Reise von allerhöchstem Genuss- und Erlebniswert. Nürnberger Nachrichten, 3. Juli 2017

Nieder-Mooser Sommerkonzerte: Cembalo plus Saxquartett. Sanftes und harmonisches Ensemblespiel
Erdnussbutter – holländisch Pindakaas – zeichnet sich durch Streichfähigkeit und Cremigkeit aus. Im übertragenen und weitesten Sinne könnte man diese Eigenschaften auf auch das Bläserquartett aus dem Ruhrgebiet übertragen. Sehr spannend die Gegenüberstellung von Bachs Contrapunctus 1 aus der „Kunst der Fuge“, die erst durch das famose Bläserensemble interpretiert wurde, dann in der Originalfassung, die an der historischen Orgel [von Léon Berben] besonders filigran zu Gehör kam. Herzstück des Nachmittags war eine deutsche Erstaufführung des fast achtzigjährigen Engländers Colin Cowles und dessen Werk „Suite für Cembalo und Saxophon“ (…) Die Zuhörer wurden für ihren reichlich gespendeten Beifall mit Zugaben belohnt (…) Nach fünf Jahren Abwesenheit in Nieder-Moos also wieder ein großartig interpretiertes Konzert mit einem der besten Ensembles seiner Gattung europaweit. Fuldaer Zeitung, 5.9.2017

Wenn Klassik plötzlich cool ist!
Kinderlachen ist für viele eines der schönsten Geräusche, die das menschliche Ohr vernehmen kann. Am Dienstagmorgen gab es davon im Huckinger Steinhof ganz viel zu hören. Knapp 500 Kinder tauschten die Schulbänke und den Kita-Sitzkreis gegen die Stuhlreihen vor der Steinhof-Bühne ein. Dort führte das Saxophon-Quartett Pindaakas gemeinsam mit den Schauspielern Marcell Kaiser und Frank Dukowski das orientalische Musikmärchen „Alla Turca“ auf. (…) Es ist eine enorme Begeisterung im Saal zu spüren, die sich bis zum Ende des Stücks durchzieht. Grund dafür sind vor allem die vielen Witze und Wortspiele der Darsteller. Pindakaas spielt dabei ein Potpourri aus europäischen und orientalischen Stücken. Die lassen die Zuschauer gemeinsam mit den Darstellern in zwei verschiedene Welten reisen – und wieder zurück. Noch bevor der letzte Takt des Abschlussliedes erklingt, erschallen die Zugabe-Rufe. Die Kinder rufen einstimmig in einer Lautstärke, die selbst die großen Namen im Steinhof selten hören. „Ich dachte vorher, dass das bestimmt langweilig wird“, flüstert ein Junge seiner Sitznachbarin zu, „aber das war einhundert Prozent cool!“ Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) 21. Februar 2017

Saxofonisten reißen das Publikum mit
William Shakespeare ist bereits vor 400 Jahren gestorben, doch seine Gedichte und Dramen reißen auch heute noch das Publikum mit. 260 Zuschauer hörten sich die Konzertlesung „Shakespeares Dreams“ des Saxofon-Quartetts „Pindakaas“ im Theater in der Stadthalle an und konnten sich bei dem einen oder anderen Shakespeare-Zitat das Lachen nicht verkneifen. (…) Die Neumünsteraner forderten die Musiker mit einem tosenden Applaus und Fußgetrampel zu zwei Zugaben auf. „Ein toller Abend“, meinte der Zuschauer Jürgen Heuer (86), der selber in seiner Freizeit Cello spielt und schon seit 50 Jahren die Konzerte in der Stadthalle besucht.
  Holsteinischer Courier, 13. März 2017

Kinderszenen: Mozart die Butter vom Brot genommen
Der göttliche Wolfgang Amadeus Mozart war in Wirklichkeit ein derber Bursche. Wer heute seine intimen Briefe sieht (die unverschämterweise hundertfach veröffentlicht wurden), lacht sich immer noch kringelig oder wird rot. Doch selbst seine eingefleischten Fans dürften nicht wissen, dass Mozart ein Musikstück mit dem Titel „Das Butterbrot“ „komponiert hat. Man hört darin ein Schmiermesser hin und her schrappen. Wie ungöttlich! Zu erleben ist das lustige kleine Stück auf der neuen CD „Kinderszenen“ des münsterschen Pindakaas Quartetts. Die vier Saxofonisten haben berühmte Kinder-Klavierstücke großer Komponisten für ihre Besetzung neu arrangiert. Und dabei vielfach verbessert! Ein Spaß auch für erwachsene Hörer.  Münstersche Zeitung

Ballads of Good Life: Exil und Freiheit
Die Gäste erlebten eine Veranstaltung der ganz besonderen „Ohrwurmqualität“. Nicht nur die Musiker konnten begeistern, die „Ballads of Good Life“ stimmten die Zuhörer zuweilen recht nachdenklich. Denn die dort vorgetragenen Geschichten berichteten nicht nur vom guten Leben in Freiheit, sondern auch von „Deutschland, das die Hölle war“. Es wurde insgesamt ein Nachmittag mit Musik über „Exil und Freiheit“, der das Publikum zu einer musikalisch-literarischen Reise von Berlin über Hamburg nach New York einlud. Auf den Spuren von Kurt Weill, Astor Piazzolla und Igor Strawinski, deren Wege sich in ihrem Exil in Manhattan häufig kreuzten, waren vom „Pindakaas-Saxophon-Quartett“ von der „Dreigroschenoper“ bis zum Tango Melodien zu hören, die das Publikum sehr begeisterten. (…).
Westfälische Nachrichten

Dr. Bammel: Reise durch Raum und Zeit
Mehr als 600 Oberhausener Grundschulkinder besuchen das Europäische Klassikfestival NRW an einem einzigen Vormittag. Klappt niemals? Doch. Zwei Mal völlig ausgebucht war die Kinder-Konzertrevue. Die Dimensionsmaschine des Dr. Bammel machte Station auf der Bühne Ebertbad. Vorhang auf für eine musikalische Reise durch Zeit und Raum. (…) Ein Ohrenschmaus: Dukowski spielt mit viel Elan und Leidenschaft, die Zuschauer lachen, rufen auch mal in den Saal oder klatschen einen Rhythmus mit. Die Kinder haben Spaß, merken kaum, dass in dem Spektakel, das vor Wortwitz strotzt und das Unmöglichste möglich werden lässt, die Musik die heimliche Hauptrolle spielt. Was hier geboten wurde, war Theater und Konzert zugleich. Wenn die Erinnerung an die verrückte und klingende Geschichte bleibt, hat „Klassik for Kids“ eine Menge erreicht. WAZ, Oberhausen, 30. Oktober 2012

Presse Informationen:

Pindakaas Presse Informationen

Klicken Sie hier um die „Biographien Pindakaas Sax Quartett“ herunterzuladen.

Klicken Sie hier um den „Infotext Pindakaas Saxophon Quartett“ herunterzuladen.

Laden Sie sich „Pressefotos Pindakaas Saxophon Quartett“ herunter

Laden Sie sich „Pressefotos Kinderprogramme Pindakaas“ herunter