Frechweg virtuos vereint das Pindakaas Saxophon Quartett auf der Bühne mit klassischer Kammermusik aller Epochen sowie mit Tango Nuevo und Moderner Musik unterschiedlichste Musikwelten. Von der Ostsee bis zum Schwarzwald und von Friesland bis Bayern, geben die vier Musiker Kammer- und Kirchenkonzerte. Dabei ist das inhaltliche Spektrum der Programme höchst vielfältig, das Ensemble moderiert außerdem unterhaltsam und informativ. Auch als Bearbeiter hat sich das Quartett einen Namen gemacht, eine Auswahl von Kompositionen wurde vom renommierten Wiener Verlag Universal Edition veröffentlicht.

Pindakaas Saxophon Quartett

Voyage: Eine Reise durch die Jahrhunderte

Pindakaas Quattro

Mit seinem Programm „Voyage“ bereist das Ensemble virtuos vier Jahrhunderte! Das Saxophon erschließt dabei Klangwelten, die von orgel- und orchesterähnlichen Klängen barocker Meister bis hin zu eleganter Kammermusik der Klassik und Romantik reichen. Im Gepäck haben die wandlungsfähigen Saxophonisten nicht nur Giovanni Gabrielis „Canzona à quattro“ oder Musik von Johann Seb. Bach. Isaac Albéniz „Suite Espagnole“ entführt in die Städte und Landschaften Spaniens. Hinzu kommt Musik von Jacques Ibert, Kurt Weill sowie eine packende Bearbeitung von Leonard Bernsteins „Westside Story. Eine kammermusikalische Entdeckungsreise, unterhaltsam moderiert – der ‚Klassiker‘ unter den Pindakaas-Programmen!

Pindakaas Saxophon Quartett

America!

Musik aus der „Neuen Welt“ präsentiert das jüngste Kammermusikprogramm des Quartetts, das beim Bodenseefestival Premiere feierte: Amerikanische Klassiker wie Samuel Barbers „Adagio for strings“, Ausschnitte aus Antonin Dvoráks Symphonie „Aus der Neuen Welt“ oder Musik von Aaron Copland und Leonard Bernstein erklingen ebenso wie Chick Coreas „Children’s songs“. Eine faszinierende Neuentdeckung bietet die Suite für Saxophonquartett des Chicagoer Komponisten Leon Stein aus dem Jahr 1967! Die unterhaltsam moderierte Reise durch den amerikanischen Kontinent führt auch zu George Gershwins Jazzklassikern und aufregender Weltmusik aus dem Schmelztiegel New York!

Cembalo & Orgel plus Saxophonquartett: Klangreisen!

„Klangreisen“ bietet eine wundervolle Begegnung von Orgel und Cembalo mit dem Saxophonquartett: Gemeinsam mit dem renommierten niederländischen Cembalisten Léon Berben führt das das Pindakaas Saxophon Quartett die „Suite for Harpsichord and Saxophone Quartet” des englischen Komponisten Colin Cowles auf. Das 1979 komponierte Werk ist eine humorvolle Reminiszenz an die Barockzeit und zugleich ein unterhaltsam geschriebenes Stück für diese ungewöhnliche Besetzung. „Klangreisen“ stellt außerdem Originalmusik von Johann Sebastian Bach den spannenden Bearbeitungen für Saxophonquartett gegenüber. Die musikalische Reise bietet aber auch französische Sololiteratur für Orgel und Cembalo u.a. von Antoine Forqueray und Francois Couperin sowie Bläserkammermusik von Giovanni Gabrieli und Georg Ph. Telemann, begleitet vom Cembalo als basso continuo! Solist Léon Berben studierte Orgel und Cembalo in Amsterdam und Den Haag als letzter Schüler von Gustav Leonhardt.

CD Ballads of Good Life COVER

Ballads of Good Life

Pindakaas Ballads

Ein literarisch-musikalisches Programm über Exil und Freiheit, auf den Spuren von Kurt Weill, Astor Piazzolla und Igor Strawinsky mit dem Berliner Schauspieler Frank Dukowski. Fein inszeniert, entführen die Musik und Texte von Kurt Tucholsky, Franz Kafka, Klaus Mann, Alfred Döblin, Rose Ausländer, Erich Kästner und Walter Benjamin nach Berlin, New York, Osteuropa und auf den atlantischen Ozean…

Shakespeares dreams Web

Shakespeare’s dreams: Liebesleid und Lebensfreud

Pindakaas Shakespeare

Liebesseufzer und Liebestode: Stets schwingt in den wundervoll melancholischen Liedern John Dowlands eine ganz besonders britische Eigenart mit, die bittersüße „Delightful Melancholy“, die ein ganzes Zeitalter prägte, das goldene Zeitalter Elisabeth I. und William Shakespeares. Zwei Jahrhunderte der Liebe bringen Countertenor Joachim Diessner von Isensee und das Pindakaas Saxophon Quartett zum Klingen: Ein faszinierend neues Klangerlebnis „Alter“ Musik mit Werken von John Dowland, Henry Purcell und Georg Fr. Händel. Schauspieler Frank Dukowski, der in Brandenburg durch seine Inszenierung des „Hamlet“ in einer Hüpfburg für Furore sorgte, garniert die Musik gekonnt mit Texten William Shakespeares: Wenn die Musik der Liebe Nahrung ist, spielt weiter!

Pindakaas Kinderszenen

Kinderszenen

Pindakaas Kinderszenen

Kinderszenen stellt musikalische Kindheitsbilder von der Romantik bis zur Moderne vor – ein überaus kurzweiliges Kaleidoskop vom „Kindsein“ mit Kompositionen von Robert Schumann, Peter Tschaikowsky, Dmitri Kabalewski, Francis Poulenc bis hin zu Chick Corea, gespickt mit Texten von Goethe, Heine, Rilke und Wilhelm Busch.

Pindakaas Saxophon Quartett

Phantasia

Pindakaas Phantasia

Aus der Phantasie schöpften Komponisten aller Epochen, von der Klassischen Musik bis zur Filmmusik, farbenfrohe und skurrile Stücke – musikalische Bilder von Fabeltieren, echten Lebewesen und exotisch fremden Welten. „Phantasia“ fördert manch Unbekanntes aus bekannter Feder zutage, aber auch die lange vergessene, malerische Theatermusik des Engländers Albert Ketèlbeys oder die mitreißend geniale Filmmusik eines John Williams.