Alle CDs sind im Tonträgerhandel und im Internet erhältlich, etwa bei www.jpc.de. Außerdem finden Sie unsere Musik im Onlinevertrieb aller Downloadstores, so bei iTunes, Amazon oder GooglePlay sowie in Streamingservices wie AppleMusic oder Spotify. Hier eine Übersicht mit Links zu allen Stores: www.naxos.de. Sollten Sie unsere CD wider Erwarten einmal nicht kaufen können, schreiben Sie uns: kontakt@pindakaas.de

Pindakaas Kinderszenen

Kinderszenen

Pindakaas Diskographie – Kinderszenen

Musikalische Kindheitsbilder von der Romantik bis zur Moderne mit Werken von Robert Schumann, Peter Tschaikowsky, Maurice Ravel, Béla Bartók, Dmitri Kabalewskij, Chick Corea – gespickt mit Texten von Wilhelm Busch, Bertolt Brecht und Rainer M. Rilke.

Bestell-Nr. CLCL 901 / Label CC ClassicClips / DDD
Recording, Editing, Mastering: Thomas Wegner

Zitat aus der Presse: Kinderszenen
Musik von Mozart, Schumann,Ravel, Bartok bis hin zu traditionellen jüdischen Liedern und Eigenkompositionen spielt das »Pindakaas Saxophon Quartett – dazwischen Texte von Rilke, Busch, Brecht… Was diese Komponisten und Poeten miteinander verbindet? Die Beschäftigung mit dem Kind. Sie komponierten Musik für oder schrieben über Kinder. Und wie die vier Saxofonisten hören lassen, ist das Thema »Kind/Kindheit« sehr vielfältig, facettenreich und anregend. Natürlich sind die meisten Werke arrangiert – was kein Nachteil sein muss. Die vier Musiker fühlen sich erstaunlich innig in die verschiedenen Epochen, Stile und Blickwinkel ein. Sei es Debussys humoristische »Children’s Corner” als Musik für die eigene Tochter, Tschaikowskys verklärte Sichtweise auf die Kindheit in seinem »Kinderalbum«, das jüdische Wiegenlied für ein Kind, dessen Vater ermordet wurde, oder der Schlaflied- Klassiker »La-Le-Lu« – alles klingt, als wäre es für dieses Quartett geschrieben. Und wer sich »Pindakaas«, also »Erdnussbutter«, nennt, der muss sich eine gute Portion »Kindsein« erhalten haben.
Quelle: Clarino Heft 01/2008

Pindakaas Diskographie - Voyage

Voyage

Pindakaas Diskographie – Voyage

Eine unterhaltsame und abwechslungsreiche Reise durch die Jahrhunderte mit raffinierten Bearbeitungen und Originalkompositionen für Saxofonquartett. Werke u.a. von Giovanni Gabrieli, Johann Seb. Bach, Isaac Albéniz, Marc Berthomieu, Erik Satie, Arnold Schönberg, Chick Corea und Astor Piazzolla.

Bestell-Nr. CLCL 905 / Label CC Classic Clips / DDD
Recording, Mastering: Ingmar Haas / Remastered by Marcin Langer, 2011

Zitat aus der Presse:  Pindakaas-Klassiker “Voyage” wieder da!
Erstaunt und neidisch blickt man auf die neue CD des münsterschen Saxofonquartetts Pindakaas und denkt: ”Mann, sehen die gut aus.” Sehen sie natürlich auch, aber in einen Jungbrunnen sind die vier Herren dann doch nicht gefallen. “Voyage” ist die remasterte Neuauflage eines vergriffenen Klassiker-Albums von 1998, die Fotos sind aber die alten geblieben. Bei Amazon werden für gebrauchte CDs der Erstauflage schon über 60 Euro verlangt, daher ist es gut, dass das Label Classic-Clips die Platte nun mit zusätzlichen Stücken wieder herausgebracht hat. (…) In Renaissance-Musik des 15. Jahrhunderts klingt es wie ein Dudelsack, in Bachs melancholischem Contrapunctus wie eine wehmütige Schalmei, bei Isaac Albeniz’ lieblicher “Berceuse” so sonnig wie ein Frühlingsmorgen in Granada. Besonders fesselnd sind die brummigen Glückwunsch-Kanons, die Arnold Schönberg 1943 für seinen New Yorker Verleger Carl Engel vollendete. (…) Ewig währen ohnehin nur die Liebe und der Liebeskummer, erzählt uns der unausweichliche Astor Piazzolla in seinem “Libertango”. Die Pindakaasler spielten das in den 90er Jahren schon alles genauso perfekt wie heute. Musikalisch sind sie immer jung, ganz ohne Wunderbrunnen und Photoshop.
Quelle: Münstersche Zeitung (Kultur), 09. Februar 2012

 

Pindakaas Saxophon Programm - Brause

Brause

Pindakaas Saxophon Programm – Brause

Schon der Name lässt auf eine gehörige Portion Humor und ein amüsantes Programm schließen: „Brause“ ist nicht nur das Lieblingsgetränk vieler junger Musikfreunde. „Brause“ steht im Bläserjargon zugleich für „kraftvolles Spielen“. Die CD präsentiert pfiffig und peppig arrangierte Jazzklassiker sowie Evergreens aus Pop und Filmmusik von Glen Miller, den Comedian Harmonists, Henry Mancini, Thelonius Monk, den Beatles, Bobby McFerrin, Elton John und Stevie Wonder.

Bestell-Nr. CLCL 902 / Label CC Classic Clips / DDD

Ein unterhaltsamer „Spaß mit Gehalt“, wie die Presse schrieb!

Pindakaas CD - Ballads of Good Life

Ballads of Good Life

Pindakaas CD – Ballads of Good Life

Musik von Kurt Weill, Astor Piazzolla, Albert Ketèlbey, Bastian Fiebig sowie Klezmer-Traditionals.

Bestell-Nr. CLCL 904 / Label CC Classic Clips / DDD
Recording, Mastering: Phillip Schulz, Hamburg

Zitat aus der Presse:  Saxophon-Glanzstücke
Vor knapp zwanzig Jahren begann das Münsteraner Saxophon-Quartett Pindakaas seine Konzert- bzw. Bühnentätigkeit, heute zählt die Musiker-Gruppe (…) zu den führenden Formationen dieser Besetzung in Deutschland. Entsprechend dem musikalischen Schwerpunkt ihrer neuesten CD-Produktion, nämlich Kurt Weill, nennt Pindakaas die frisch publizierte Platte «Ballads of Good Life», nach Weills «Ballade vom angenehmen Leben». Die Musik des genialen Dessauer Ironikers und Verfremders Kurt Weill mit ausschließlich saxophonen Instrumenten zu verfolgen ist ein überraschendes, erst durchaus irritierendes, schließlich überzeugendes Hörerlebnis. Gewiss, den insgesamt zwölf Weill-Einspielungen fehlt grundsätzlich die Text-Komponente und damit eine wichtige Dimension Weillschen Komponierens. Doch die Raffinesse der Arrangements (von Marcin Langer), deren farbiger, das klangliche Spektrum der Saxophon-Familie weit auffächernder, dabei immer «nobler», schlanker Satz bringen das Weillsche Augenzwinkern, das parodistische hinter aller vordergründigen Volkstümlichkeit hervorragend rüber. Wenn schon Weill ganz ohne Gesang, dann durchaus an erster Stelle mit Saxophon!  (…) Eine buchstäblich besondere Note erhält die neue Pindakaas-CD durch die Ersteinspielung von Bastian Fiebigs «Totentanz». Ein besonderes Verdienst der vier Musiker ist es, mit diesem Werk des Frankfurter Saxophonisten ein interessantes Stück neuerer originaler Saxophon-Quartettmusik in eine größere Öffentlichkeit zu tragen. Eine sehr niveauvolle siebte CD-Produktion dieses international konzertierenden Saxophon-Quartetts.
Quelle: Glarean-Magazin (Schweiz), Walter Eigenmann, 08.11.2009

 

Pindakaas Musikhörspiel - Die Abenteuer des Monsieur Sax

Die Abenteuer des Monsieur Sax

Pindakaas Musikh̦rspiel РDie Abenteuer des Monsieur Sax

Musikhörspiel für Kinder ab 5 Jahren: Adolphe Sax ist ein schrulliger Erfinder und immer auf der Suche nach Neuem. Der junge Belgier konstruiert solch verrückte Musikinstrumente wie eine Dampforgel. Doch eines Tages kann er in seiner Werkstatt die Geburt des Saxophons feiern! Er reist mit seiner Erfindung nach Paris, um die Saxophonfamilie in einem großen Wettkampf auf dem Marsfeld zu präsentieren. An der Produktion des Westdeutschen Rundfunks mit dem Pindakaas Saxophon Quartett und dem Kölner Schauspieler und Sänger Martin Heim war ein fünfzehnköpfiges Produktionsteam des WDR beteiligt, darunter weitere Sprecher, Geräuschemacher und Tontechniker.

Bestell-Nr. CLCL 903 / Label CC Classic Clips / DDD

Zitat aus der Presse: Die Super-Show rund ums Saxofon
Egal ob live oder zu Hause im Wohnzimmer auf CD angehört – dem Pindakaas Saxophon Quartett ist zusammen mit Autor Martin Heim mit »Die Abenteuer des Monsieur Sax« ein besonderer Wurf gelungen.Was war das denn für ein Kerl, der schrullige Erfinder Sax? Wie kam er denn darauf, so ein verrücktes Instrument zu erfinden? Und wie ging das dann weiter mit dem neuen Saxodings? Die Antworten darauf liefern »Die Abenteuer des Monsieur Sax«. Autor, Sprecher, Darsteller und Sänger ist Martin Heim, der die Geschichte fesselnd erzählt. Dazu begleitet das perfekt harmonierende Pindakaas Saxophon Quartett und stellt die Saxofonfamilien mit ihren unterschiedlichen Registern und bunten Facetten vor. Dabei hilft musikalisch der Kanon “Bruder Jakob« genauso wie Johann Strauß’ »Kaiserwalzer« oder »The Pink Panther« von Henry Mancini. »Die Abenteuer des Monsieur Sax« ist ein Hörbuch voller Musik und Musikgeschichte(n), das nicht nur Kinder gut unterhalten wird. Ob die Geschichte gut ausgeht? Nicht fragen, anhören!
Quelle: Musikmagazin forte, Heft 5/2009